Integrale Musik-Pädagogik

Meine Name ist Lutz Pfingsten. "Studio piano e canto" ist mein privates Studio in Berlin Schöneberg.Hier gebe ich Unterricht in Klavier, Gesang und Korrepetition. Nach viel Erfahrung durch Konzertieren und Unterrichten habe ich einen systematisch-praktischen Ansatz entwickelt, in dem Bewusstsein, dass es sehr viele funktionale Systeme gibt, die beim Musiker am Werke sind. Dabei berücksichtige ich den Entwicklungsstand meiner Schüler ebenso wie ihre persönlichen Eigenarten.LutzWeb2.jpg

Die Lektüre vieler Schriften von Moshe Feldenkrais, Carl Adolf Martienssen, Ken Wilber, Daniel Kahneman u.v.a.m. hat mich zu folgenden Einsichten geführt: Der plausibelste Ansatz im Klavier und Gesangsunterricht wäre integral auf funktionaler Basis. Diese ist im Ergebnis gleichzeitig differenzierend wie integrierend.Was wird hier in was integriert? Basisfähigkeiten von Körper Seele und Geist werden nach langer Ausdifferenzierung, Schulung und Weiterentwicklung zu einem Instrument der kreativen kulturellen Äusserung des Menschen. Diese ist am Ende dieses Prozesses, in dem der Lehrer mehr Unterstützer als Diktierender ist, in höchstem Masse individuell und doch nicht beliebig. 

Eine moderne Musikpädagogik darf nicht vor der Reintegration von Funktionalität und Wissenschaftichkeit mit Kreativität und Spontaneität haltmachen. Integral bedeutet also nicht einfach ganzheitlich im nicht differenzierten Zustand. Genausowenig wie es ein intellektuelles Abgehobensein von Körper und Emotion beschreibt.
DIe Kammermusik mit Klavier ist für mich ein sehr interessantes Betätigungsfeld. Speziell die Klavierlieder von Brahms, Schumann, Schubert, Mozart, Beethoven, Fauré, Strauss, Berg...sind Mikrokosmen, die zusammengenommen viele Facetten des menschlichen Empfinden abbilden. Sie rufen sowohl in den Künstlern als auch im Zuhörer eine ganze Welt von Eindrücken wach; Wobei der Zuhörer auch nur so differenziert hören kann, wie er zu fühlen und sich auszudrücken in der Lage ist.